Herbstzeit = Drachenzeit

Bei allerbestem Herbstwetter verbrachten wir vorgestern einen Buddelnachmittag mit der Klasse deskleinen am Strand. Herrlich! Yoda schwang sich vorbildlich in die Höhe, sogar derkleine schaffte das ganz alleine. Da soll nochmal einer sagen, das ein 4 Euro Drache nüscht taugt. Dergroße tat nur so als wenn ihm der Nachmittag NICHTgefiel. Schließlich warens alles nur Erst- und Zweitklässler. Für einen Drittklässler natürlich völlig inakzeptabel. Spaß hatte er trotzdem, so’n bißchen.

Das ganze gab es bereits vor zwei Jahren, als dergroße der Erstklässler war. Selbe Stelle, selbes Fest, selbe Jahreszeit. Und diese Fünfminuten hat er immer noch …

 

Schulkind 2.0

Der Vollständigkeit halber wollte ich  noch das zweite Schulkind nachreichen. Derkleine, man mag es kaum glauben, ist nun ein Schulkind. Mit 6 1/2 musste er nun los. Und nein, er ist nicht sooooo klein. Die Schultüte ist nur sehr groß. Sie ist quasi ein Hybrid-Projekt. Die gekaufte Schultüte diente mir als Rohling. Den Tüll habe ich durch Filz ersetzt, sein Name klebt nun aus Moosgummi im Starwars-Font rundherum und was man nicht sieht ist ne Menge Sternenstaubglitter und diverses Starwars Zubehör. Ja, sie ist wirklich groß. Und beim Klassenfoto musste der Rektor den armen Jungen erst hinter seiner Tüte hervorholen, damit auch Kind mit Schultüte und nicht Schultüte mit zwei Händen auf dem Einschulungsfoto zu sehen sind 🙂

SVBM x 2

SchulVorBereitungsMarathon mal 2 …

Derkleine wird eingeschult und dergroße kommt nach der JÜ-Klasse nun in die Dritte und braucht auch hier eine neue Ausstattung. Eine Woche bleibt noch für die letzten zwei bis drei Dinge. Und es ist ja nicht so, das mein Opa selig damals für seine vielen Enkelkinder (also für mich und meine Geschwister und Cousinen und Cousins) regelmässig die Läden leergekauft hätte und dieser reiche Schulhefteschatz in meinen Katakomben weilt, nein wirklich, es sind mittlerweile nur noch gefühlte 500 Hefte. ABER! Die Hefteliste desgroßen schaffte es tatsächlich, das ich drei Schulhefte und einige Schnellhefter KAUFEN musste…  😉

Neue Prioritäten …

Noch ist es ein leiser Prozess, aber die neuen Prioritäten schleichen sich ganz langsam an und rücken mehr und mehr in den Vordergrund.

dergrosse und die Schule

Dergroße musste in der Schule einen Bogen zu einer vorher gelesenen Geschichte ausfüllen. Die letzte Frage zielte drauf ab, sich zu überlegen wie die Geschichte weitergehen könnte. Und was schreibt mein schlauer Sohn?

  • „Das weiß ich doch nicht.“

Das ist so typisch für dengroßen und auch die Lehrer haben leicht geschmunzelt. Noch. Er ist aktuell in der 2.! Klasse. Zu erkennen, das die Schule nicht immer nur lustig ist, war bereits ansatzweise am Anfang der zweiten Klasse für ihn zu spüren. Bis dahin wusste er bereits alles, flog ihm alles einfach zu. Wenn ihn voll erwischt, das er LERNEN muß, um mehr zu wissen, wird es sicher noch eine große Enttäuschung für ihn geben.

Und ich finde die ganze Geschichte ist der kleine Bruder von:

  • „Was ist Mut?“
  • „Mut ist, eine Klausur nur mit einem Satz abzugeben.“

 

Trost

AF074607

Gestern am Strand brauchte dergroße Trost. Ganz viel Trost. Er hatte nasse Socken. Und er fand es schier unbegreiflich, skandalös und total unfair das ich nicht sofort mit ihm nach Hause gefahren bin. Ich liess ihm also seine Fünfminuten und widmete mich anderen Dingen. In der Zwischenzeit sammelten sich seine Klassenkameradinnen um ihn herum und fingen an ihn zu trösten. Natürlich weit weg von der unsensiblen Mutter den Erwachsenen.

AF074603

Der Ernst des Lebens …

AF033066Wie oft habe ich diesen Satz bereits in meinem Leben gehört? Unzählige Male. Zum Schulstart. Zum Schulwechsel auf die weiterführende Schule, Ende der Lehre. Ach, bestimmt noch ein paar mal mehr. Der Ernst des Lebens. Ich finde das hört sich so … langweilig an. Dabei ist, nein sollte, doch die erste Schulzeit die schönste Zeit sein. Auf der Einschulungsfeier fiel dieser Satz zum Glück nicht und ich bin dem Rektor dankbar dafür. Dergroße ist so voller Tatendrang und strotzt vor Neugier [oder auch anders herum], das er nur mit einer Menge Spaß an die Sache herangehen kann. Der Ernst des Lebens kommt noch früh genug…

AF033072

Projekt52/2009 ~ 26. Mathe um dich herum

projekt5209_26

Die Freizeitbeschäftigung eines baldigen Schulkindes. Dergroße kommt erst in zwei Monaten in die Schule und ich hoffe, das er schlau genug ist, um sich von den Lehrern auch die kleinen Dinge beibringen zu lassen. Wie zum Beispiel die Zahlen richtig herum zu schreiben und in einer Flucht und so. Da rede ich mir nämlich den Mund fusselig …

Eigentlich sollte ich rechnen, aber ihm ging das nicht schnell genug. Mama, nun schreib da schon 20 hin und da kommt die eins hin … Und die 81 hat er gleich allein hingeschrieben, er war bestimmt der Meinung ich wüsste das nicht: Das habe ich dir schon vorgerechnet …

Mathe um mich herum und mein großes Kind wird ein Schulkind… Das wird was werden …