366|05|5Jan

Was wünscht sich derkleinste im Hause Fröhling wohl am meisten? Ich sach nur: Haustierdefizit!

Es kann aber auch bitte eine Katze sein. Oder eine Ameise, Marienkäfer oder auch eine Fliege. Die meiste Zeit schleppt er jedoch seine Beanie-Hunde mit sich herum. Besonders den kleinen traurigen Tracker.

Herbstzeit = Drachenzeit

Bei allerbestem Herbstwetter verbrachten wir vorgestern einen Buddelnachmittag mit der Klasse deskleinen am Strand. Herrlich! Yoda schwang sich vorbildlich in die Höhe, sogar derkleine schaffte das ganz alleine. Da soll nochmal einer sagen, das ein 4 Euro Drache nüscht taugt. Dergroße tat nur so als wenn ihm der Nachmittag NICHTgefiel. Schließlich warens alles nur Erst- und Zweitklässler. Für einen Drittklässler natürlich völlig inakzeptabel. Spaß hatte er trotzdem, so’n bißchen.

Das ganze gab es bereits vor zwei Jahren, als dergroße der Erstklässler war. Selbe Stelle, selbes Fest, selbe Jahreszeit. Und diese Fünfminuten hat er immer noch …

 

Schulkind 2.0

Der Vollständigkeit halber wollte ich  noch das zweite Schulkind nachreichen. Derkleine, man mag es kaum glauben, ist nun ein Schulkind. Mit 6 1/2 musste er nun los. Und nein, er ist nicht sooooo klein. Die Schultüte ist nur sehr groß. Sie ist quasi ein Hybrid-Projekt. Die gekaufte Schultüte diente mir als Rohling. Den Tüll habe ich durch Filz ersetzt, sein Name klebt nun aus Moosgummi im Starwars-Font rundherum und was man nicht sieht ist ne Menge Sternenstaubglitter und diverses Starwars Zubehör. Ja, sie ist wirklich groß. Und beim Klassenfoto musste der Rektor den armen Jungen erst hinter seiner Tüte hervorholen, damit auch Kind mit Schultüte und nicht Schultüte mit zwei Händen auf dem Einschulungsfoto zu sehen sind 🙂